Montag, 3. April 2017

Monatsrückblick März

Der März war, trotz Buchmesse und Nackenschmerzen, ein erfolgreicher Lesemonat für mich.

Immerhin 9 Bücher habe ich geschafft. Dazu kommen ein paar Testlesegeschichten, die es in sich haben. Darunter befanden sich unter anderem Green Scales von Katharina V. Haderer und der Verwunschene Gott von Laura Labas und es sei so viel gesagt: Es kommen tolle Bücher auf euch zu.

Absolute Highlights für mich:

Der Dämon von Naruel 1 von Janine Prediger
Ihr sucht nach einem guten Fantasy-Roman? Hier ist er. Es ist spannend, blutrünstig und hat, wie sollte es auch anders sein, fantastische Elemente. Die Idee ist interessant und super umgesetzt. Die Schauplätze wechseln ständig und es ist nicht vorhersehbar, wie die ganze Geschichte sich entwickelt. Im ganzen Buch wird die Spannung und Gefahr hoch gehalten. Auch das düstere Setting kann überzeugen. Großes Lob hier an Janine Prediger für diese erschaffene Welt, die einen mit sich reißt und erst auf der letzten Seite wieder ausspuckt.

Rubinsplitter - Funkenschlag/ Tränenspur von Julia Dessalles
Hierbei handelt es sich für mich um ein absolutes Herzensbuch, weil Julia Dessalles es einfach schafft, einen in die phantastische Welt Salvyas zu entführen. Der Sammelband ist einfach traumhaft schön, ebenso wie die langersehnte Fortsetzung Tränenspur. Es ist spannend, witzig, lehrreich (Schau hinter die Fassade) und hat Wendungen, die man so nicht erwartet.

Ein Thron aus Knochen und Schatten von Laura Labas
Wie schon Ein Käfig aus Rache und Blut, konnte mich die Fortsetzung mit einem gigantischen Setting und einer tollen Story überzeugen. Laura Labas ist einfach eine Autorin die es drauf hat. Ich greife immer mit Begeisterung zu ihren Werken und wurde jedes Mal aufs Neue belohnt. Es ist spannend, düster und somit genau nach meinem Geschmack. Ich wurde an die Seiten gefesselt und erst auf der letzten wieder ausgespuckt. Ich will zurück.

Weiterhin gelesen habe ich:

Paper Princess von Erin Watt
Es war ein Buch, dessen Inhalt mich zwar irgendwie nicht vom Hocker gehauen hat, aber trotzdem habe ich es geliebt. Ich kann das nicht einmal beschreiben, es war einfach ... Ach ich weiß auch nicht. Hier gibt es glaube ich nur hassen oder lieben. Ich jedenfalls bin royalfiziert und gespannt wie es weitergeht.

Die Weltenfabrik von Christopher Dolge
Ein spannendes Jugendbuch, wo mir etwas Spannung gefehlt hat, aber der trotzdem lesenswert ist. Christopher Dolge entführt in tolle geschaffene Welten, man muss sich nur darauf einlassen wollen.  Wer gern neue und phantastische Welten bereist, ist beim Auftakt zu Jan Lux und der Weltenfabrik genau richtig.

Plötzlich Banshee von Nina MacKay
Ein Buch, das lange bei mir gesubt hat. Der Schreibstil der Autorin ist toll und beweist einen ziemlich tollen Humor. Die Banshee zeigt auch wieder die tolle Situationskomik wie schon Rotkäppchen und der Hippster-Wolf, aber wie auch da schon, war es mir teilweise einfach zu viel und stellenweise auch zu kurz gehalten. Es ist ein Buch, über das man sich selbst eine Meinung bilden sollte.

Das Bündnis der Talente von Mira Valentin
Bis auf die Sache mit der Vierecksbeziehung, war es interessant und spannend. Mira Valentin versteht es das emotionale Chaos in Melek zu vermitteln und aufzuzeigen, dass man nur gemeinsam eine Chance gegen den Feind hat. Zusammenhalt, wird definitiv großgeschrieben.
 Wer "Das Geheimnis der Talente" schon gut fand, wird hier absolut nicht enttäuscht.

Assassins Creed - Heresy/ Ketzerei
Für historisch Interessierte, die es mit der 100%  historischen Genauigkeit nicht so ernst sehen,
genau richtig. Man hat eben versucht, die Assassinen und Templer in die Geschichte Jean D'Arcs zu mogeln. Es war gut, aber mir fehlte etwas Action im Buch. Ich bin irgendwie anderes gewöhnt von den AC Romanen. Trotzdem war es interessant einen Einblick in das Leben Jeanne D'Arcs zu bekommen, auch wenn es sich wahrscheinlich eher nicht so zugetragen hat. Die Intrigen, ihr unverrückbarer Glaube und das Ende, als ich dachte: Damit hätte ich nicht gerechnet. Eine beeindruckende Persönlichkeit auf jeden Fall und ich bin gespannt, wie sich die Story um Simon weiter entwickelt.

Berlingtons Geisterjäger 1 - Anderswelt von Amalia Zeichnerin
Das Ende des ersten Teils macht neugierig auf die Fortsetzung. Man möchte wissen wie die Geschichte sich entwickelt und was aus den Charakteren wird. Es war meine erste Story mit einer Mischung aus Horror, Steampunk, Urban Fantasy und Gay/Lesbian Romance. Überzeugen konnte mich vor allem das historische Setting. Die Mischung ist ganz gut gelungen und Spannung war auch vorhanden. Für Liebhaber von Detektivgeschichten ist es auf jeden Fall eine Leseempfehlung.

Welches waren eure Highlights im März und was hat euch so gar nicht zugesagt? Ich bin gespannt auf eure Meinung.

Eure Sannes

Kommentare:

  1. Hallo Sanne,

    meine Lesebilanz ist zum Heulen. Ich habe ein Buch geschafft, das aber auf der Liste für das Highlight des Jahres steht. Auf jeden Fall wird es unter den Top 5 sein.

    Es war "Trümmerwelten" :)

    Sonst bin ich kaum zum Lesen gekommen, hatte ein kleine Leseflaute.

    Du hast echt viel geschafft.
    Die Talent Reihe glaube es ist eine, möchte ich auch noch lese auch
    "Ein Thron aus Knochen und Schatten";-). Mal sehen wie mir das gefallen wird.

    Gruß
    Die Buchdompteurin
    www.buchdompteurin.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sabrina,

      ein Buch ist wirklich wenig, aber es wird ja auch wieder anders. Trümmerwelten habe ich ja noch auf dem SuB, aber es kommt demnächst mit dran. Bin schon gespannt wie es mir gefällt, nachdem ihr in den höchsten Tönen davon geschwärmt habt.

      Ich bin auch gespannt, wie dir Ein Thron aus Knochen und Schatten gefallen wird. Du kannst dich gern bei mir melden, wenn du damit durch bist. ;)

      Liebe Grüße Sanne

      Löschen
  2. Hallo Sanne,

    das war wirklich ein erfolgreicher Lesemonat und die Bücher von Laura Labas möchte ich auf jeden Fall auch noch lesen.

    Von deinen gelesenen Büchern habe ich nur "Plötzlich Banshee" auf dem SUB und wollte es eigentlich schon lange gelesen haben. Wir brauchen einfach mehr Lesezeit :D

    Meinen Lesemonat März wird es am Wochenende geben und vielleicht magst du mal vorbeischauen ;)

    Liebe Grüße,
    Uwe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Uwe,

      ja mehr Lesezeit wird immer gebraucht. *Lach*

      Ich schau auf jeden Fall mal bei der Leselounge vorbei, am Wochenende.

      P.S. Die Bücher von Laura Labas sind toll. Ich liebe íhren Schreibstil und bin gespannt, was du dazu sagst.

      Liebe Grüße Sanne

      Löschen