Donnerstag, 19. Oktober 2017

KLAPPENTEXT-DONNERSTAG

Der Klappentext-Donnerstag ist eine Aktion der lieben Sinah von Pink Mai Books und hier erfahrt ihr, welche Texte mich, ohne das Cover zu kennen, zum Buchkauf bewegen oder bewegt haben.


Auf ewig dein: Time School. Band 1
Autor: Eva Völler
Verlag: ONE ein Imprint der Bastei Lübbe AG
Seiten: 384
ISBN: 978-3846600481
E-Book  11,99 € / Gebundene Ausgabe 15,00 €
Hier geht es zum Buch: Auf ewig dein: Time School Band 1

Worum geht es?

Zeitreisen kann ziemlich gefährlich sein. Das weiß Anna nur zu genau, denn seit sie auf ihrer ersten Zeitreise ihr Herz an den gut aussehenden Venezianer Sebastiano verloren hat, musste sie schon so manch brenzlige Situation bestehen. Von der Gründung einer eigenen Zeitwächter-Schule hatte sie sich eigentlich ein etwas ruhigeres Leben versprochen. Aber ihre frisch rekrutierten Schüler sind ausgesprochen eigensinnig, und schon beim ersten größeren Einsatz am Hofe von Heinrich dem Achten geht alles Mögliche schief. Und dann taucht plötzlich völlig unerwarteter Besuch aus der Zukunft bei Anna auf, der ihr komplettes Leben auf den Kopf stellt -

-------------------------------------

Würdet ihr zum Buch greifen?

Liebe Grüße
Sanne

Mittwoch, 18. Oktober 2017

MINI-MITTWOCH #33

Der Mini-Mittwoch ist eine Aktion von insgesamt 6 Bloggerinnen, die sich bestimmten Themen widmen.
Ich freue mich, neben Anja von Anjeys Bookventure , Alli von Pandarette's Wonderwelt, Farina vom Bücherfuechschen, Nathalie von Scotland and Books und Stefanie von Gedankenvielfalt, dabei sein zu können.

Ihr dürft gespannt sein und euch natürlich einbringen. Eure eigene Meinung in den Kommentaren ist natürlich gern gesehen.

Neuer Monat. Neues Thema. Im Oktober geht es rund um das Thema Genre.


Heutiges Thema:  Welches ist das letzte Buch, das du aus deinem Lieblingsgenre gelesen hast?

Also mein letztes Buch aus meinem Lieblingsgenre, war Nimmerlands Fluch von Salome Fuchs. Ich hatte mich auf eine spannende und düstere Märchenadaption von Peter Pan gefreut, was es durchaus auch ist, aber so ganz überzeugen konnte mich das Buch dann aber doch nicht.

Es ist eindeutig Geschmackssache und für mich enthielt es nun einmal einen Aspekt mit dem ich nur schlecht umgehen kann. Dafür kann die Autorin nichts, denn das ist mein persönliches Empfinden und anderen Lesern wird es damit sicherlich anders ergehen. Mehr dazu erfahrt ihr in der Rezi zu Nimmerlands Fluch. Manche Bücher sind einfach leider nichts für mich, aber ich bin sicher, dass auch dieses hier, seine begeisterten leser finden wird.

Hier geht es zur Rezi: Nimmerlands Fluch (Salome Fuchs)

Was war euer letztes Buch im Lieblingsgenre und wie fandet ihr es? Beziehungsweise würde mich auch interessieren, was vertragt ihr gar nicht in Büchern?

Ich bin auf eure Meinung gespannt.

Liebe Grüße

Sanne

Sonntag, 15. Oktober 2017

Buchvorstellung die Rabenkönigin

Im letzten Jahr gab um diese Zeit, gab es ein Buch, was mich absolut begeistern konnte. Michelle Natascha Weber und ihre Rabenkönigin, haben sich in meine Herz geschlichen und meine mädchenhafte Seite hervorgebracht. Ich habe es wirklich geliebt.
 
„Keine Nacht wehrt ewig, denn die Sonne kehrt immer zurück.“


Die Rabenkönigin - Michelle Natascha Weber

Verlag: Drachenmond Verlag
Seiten: 372
ISBN: 978-3959910415
Preis: Ebook  4,99 €/ Taschenbuch  14,90 €

Worum geht es?

Eine Königin, in deren Brust kein Herz schlägt.
Ein Prinz, gefangen hinter Spiegeln.
Das Spiel des Feenkönigs, das keine Sieger kennt.

Ein mächtiger Fluch lastet auf der königlichen Familie, so munkelt man in Sorieska. Seit Generationen hat niemand ein Mitglied des uralten Geschlechtes zu Gesicht bekommen. Und wer das Schloss auf dem Hügel erblickt, auf dessen Türmen Schwärme von Raben sitzen wie eine unheilvolle Wolke, möchte nur allzu gern glauben, dass es der Wahrheit entspricht.
Ein Jahr ist vergangen, seitdem Majas liebster Freund Elejas durch die Tore des Schlosses getreten und nicht wieder nach Hause zurückgekehrt ist. Und ebenso lange wispert das Blut der Feen in ihren Adern, dass ihm etwas geschehen sein muss.
Gegen den Willen ihres Vaters macht sie sich auf, Elejas' Schicksal zu ergründen. Begleitet von einem sprechenden Raben entschlüsselt Maja nach und nach die Geheimnisse des alten Gemäuers und seiner sonderbaren Bewohner. Doch zugleich gerät sie immer tiefer in den Sog der Gefahr, die hinter den Spiegeln lauert.


--------------------------------------------

Schon allein dieses Cover hat mich damals völlig in seinen Bann gezogen. Ich war hin und weg. Als ich dann die Geschichte dazu in den Händen hielt und sie las, versank ich völlig in der Welt von Maja. Für mich ein ganz klares Highlight aus dem letzten Jahr, das ich nur wärmstens weiterempfehlen kann.



Hier geht es zu meiner Rezension (Klick)

Mittwoch, 11. Oktober 2017

MINI-MITTWOCH #32

Der Mini-Mittwoch ist eine Aktion von insgesamt 6 Bloggerinnen, die sich bestimmten Themen widmen.
Ich freue mich, neben Anja von Anjeys Bookventure , Alli von Pandarette's Wonderwelt, Farina vom Bücherfuechschen, Nathalie von Scotland and Books und Stefanie von Gedankenvielfalt, dabei sein zu können.

Ihr dürft gespannt sein und euch natürlich einbringen. Eure eigene Meinung in den Kommentaren ist natürlich gern gesehen.

Neuer Monat. Neues Thema. Im Oktober geht es rund um das Thema Genre.


Heutiges Thema:  Was ist mein Lieblingsbuch aus meinem Lieblingsgenre?

Die Antwort ist an sich nicht schwer, allerdings kann ich mich nicht auf ein Buch oder eine Reihe beschränken. Glaubt mir, ich habe es versucht, aber es funktioniert einfach nicht.

Ich habe 4 Buchreihen in meinem Lieblingsgenre, die ich absolut liebe.


2 davon seht ihr oben auf dem Bild. Sarah J. Maas mit Throne of Glass und Das Reich der sieben Höfe. Ich liebe die Welten und Figuren, die Sarah J. Maas entstehen lässt und in denen ich voll aufgehen kann.


Ganz großes Kino für mich, ist auch Die Gilde schwarzen Magier von Trudi Canavan. Ich habe sie immerhin auch schon 3x gelesen und haben ab und zu einmal das Verlangen in die Welt von Sonea einzutauchen.

Und zum Schluss, aber ich kann auch sagen auf einer Stufe mit Sarah J. Maas, steht eine absolute Herzensautorin. Laura Labas. Sie ist tolle Autorin und ich liebe die Bücher, die sie schreibt. Ihr letzter wahnsinnig gelungener Coup Der verwunschene Gott hat eindeutig Suchtpotential, aber auch ihre Reihe um Aly (Ein Käfig aus Rache und Blut, Ein Thron aus Knochen und Schatten und Eine Krone aus Herz und Asche) hat es mir angetan. Ich liebe ihre Protagonisten und leide, liebe und lache mit ihnen mit. Ich habe praktisch das gleiche Gefühl wie bei Sarah J. Maas.

Wie sieht es bei euch aus? Welches ist euer Lieblingsbuch, aus eurem Lieblingsgenre?

Liebe Grüße
Sanne

Freitag, 6. Oktober 2017

Booktalk mit Kerstin und Sanne über "Der verwunschene Gott" von Laura Labas

Ihr Lieben.

Kerstin von Booknerds by Kerstin und ich, haben uns anlässlich der bevorstehenden Veröffentlichung eines mega genialen Buches, etwas überlegt. Morgen erscheint Der verwunschene Gott - Von Göttern und Hexen von Laura Labas im Drachenmond Verlag.

Wie das halt manchmal so ist, man braucht auch mal Jemanden, mit dem man über ein Buch reden kann. Gott sei Dank gibt es Lesezwillinge die dieselben Probleme haben.

Ausnahmsweise gewähren wir euch einen Einblick, wie so etwas bei uns abläuft.

Let's talk about..... Der verwunschene Gott
 
Immer wenn Sanne und Kerstin ein Buch lesen, mit dem sie alleine nicht klarkommen, treffen sie sich in einem kleinen gemütlichen Café um sich darüber auszutauschen. Man kennt sie dort, sie werden auch nicht mehr schief angeschaut, wenn sie plötzlich kreischend aufspringen und wie Bekloppte in die Hände klatschen oder einfach mal anfangen zu weinen…und immer, wenn es ganz schlimm ist, bekommen sie sogar von der Besitzerin, der guten Fee, ein riesiges Stück Schokotorte vor die Nase gesetzt.

Auch heute sitzen sie dort…mit tiefen dunkeln Augenringen…die Haare zerzaust…beide schauen betrübt in ihren dampfenden Kaffee…lasst uns doch mal reinhören, was sie so sehr mitnimmt…

 

Kerstin: Duuuu Sanne…ich bin so furchtbar müüüüüde *kaffeeschlürf* Ich konnte mich einfach nicht von Lauras neuem Buch trennen und habe glatt das Schlafen vergessen….und als es zu Ende war, wollte ich sie einfach nur umbringen…und ich hatte so tolle Träume von ganz vielen fiesen Foltermethoden…ähm, was schaust du denn jetzt so?! Ist doch wahr!!

Sanne: Klar ist es wahr. *gähn* Deshalb nenn ich Laura,seitdem ich das Ende kenne, nur noch die verwunschene Autorin. Es macht mich echt fertig, dass sie uns dieses Ende serviert hat. Damit kann doch kein Mensch leben.  Wir könnten den Szenen angebrachte Foltermethoden gegenüberstellen. Was hälst du davon?

Kerstin: Ooooh, das ist die Idee...Laura wird mit ihren eigenen Waffen geschlagen *hehehe* Ich sehe es schon bildlich vor mir...Laura in Fesseln an einen Pfahl im verwunschenen Wald gekettet, sie windet sich und schreit, weil die Nebelgeister ihr bereits so nah gekommen sind...und direkt vor ihr Cael mit böse funkelndem Blick, amüsierten Lächeln und einem Dolch in der Hand...langsam ritzt er immer wieder in ihre Haut und schreit: „Das ist für die Bürde, die du mir auferlegt hast...“

Sanne: Oha. Das ist echt fies. Wer wohl gefährlicher für sie ist? Die Windwer oder Cael? Ich frag mich ja gerade, ob einer ihrer Protas sie retten würde? Ich meine, Alle musste viel leiden. Egal wen wir hernehmen. Morgan, Aithan *seufz*, Jeriah oder Rhea. Das könnte echt eng für sie werden. Glaubst du sie hätte eine Chance sich zu befreien? Wer soll uns denn sonst die Fortsetzung schreiben?

Kerstin: Hmm, gar nicht so einfach. Sie hat ja ihre Protas und uns gleichermaßen gequält. Ich denke aber schon, dass sie sich befreien kann, Cael quält sie ja nur etwas und würde sie dann den Windwern überlassen und denen lehrt selbst Laura das Fürchten. Aber ob sie jemand retten würde? Sie hat sooo viele Leben zerstört...Jeriah und Rhea würde ich ausschließen, die beiden leiden schon so sehr unter ihrer Bestimmung und die beiden sind Laura wohl auf ewig sauer. Vielleicht doch Cael wenn er einen Nutzen in ihr sieht...oder Morgan hat einfach wieder Lust wild beilschwingend und meuchelnd rumzurennen...obwohl Aithan, ja ich denke Aithan, er ist zwar gebrochen, aber zu gut für die Welt! Was denkst du denn? Da fällt mir gerade auf: haben wir wirklich mal zwei unterschiedliche Bookboyfriends?!

Sanne: Aithan hat Laura auch schwer mit seinem Verlust getroffen,  aber du hast Recht damit, dass zumindest er sie befreien würde. Also wenn es dem Allgemeinwohl dient. Du weißt schon, weicher Kern und so. Mor würde, glaube ich, zusehen, um sich für die Geschichte mit der Miene bei Laura zu rächen, aber dann doch eingreifen.
Und nein, wir haben noch keine unterschiedlichen Bookboyfriends. Ich kann mich nämlich nicht entscheiden.

Kerstin:  Nagut, ich gebe es zu, ich schwanke auch noch leicht, tendiere aber schon mehr zu Cael...Aithan ist mir manchmal doch etwas zu weich und nach diesem Ende bin ich auch gerade sauer mit ihm!! Was sagst du eigentlich zu Larkin? Da bin ich auch sowas von gespannt was Mor sich für ihn einfallen lässt...vielleicht wirft sie ihm ja auch Laura zum Fraß vor* hehehe*

Sanne:  Allzu viel gab es ja von der Prinzessin noch nicht zu lesen. Für den ewig langen Schlaf tut sie mir leid. Ich denke es wird noch interessant werden, ob der Prinz sich für sie entscheidet. Ich hab so im Gefühl, dass es schwierig mit ihr wird. Zumindest für Morgan. Wie glaubst du, wird es mit Rhea weitergehen?

Kerstin:   Mit ihr wird es sicherlich noch sehr interessant, ich denke sie wird noch für einen großen Knall und Umbruch sorgen. Da sollte sich jemand vor ihrer Rache in Acht nehmen...ja, da freue ich mich jetzt schon drauf!! Immerhin dürfte da auch Aithan wieder mit ins Spiel kommen...argh, das wird bestimmt genial und wie ich Laura kenne wird es sicherlich blutig und böse enden. Oder was meinst du?

Sanne: Ich überleg die ganze Zeit, wie blutig es wohl wird. Ich meine klar, Aithan will zurück und den König muss er aus dem Verkehr ziehen, aber ich könnte mir vorstellen, dass Jeriah nicht getötet wird. Er ist ja eigentlich auch nur Opfer und so wirklich gefährlich fand ich ihn bisher nicht. Da macht mir sein Bruder Cillian mehr Sorge. Der ist echt bösartig, da läuft es einem eiskalt den Rücken runter.

Kerstin: Jaaaaaa, Cillian erinnert mich total an Jeoffrey aus Game of Thrones und ich hoffe ihn wird dasselbe Schicksal ereilen...uns bleibt wohl nichts anderes übrig als zerstört zu warten bis unsere verwunschene Autorin endlich Band 2 fertig geschrieben hat. Bis dahin esse ich sicher noch gaaaaaanz viel Schokokuchen.

Sanne:   Wie bei jedem Buch von ihr. *grummel* Jedes Mal wenn Laura ein Buch in die Welt entlässt, freut sich die Cafébesitzerin über den reißenden Absatz an Schokokuchen. Sag mal fandest du die Sache mit der Knochenmagie eigentlich auch so eklig? Ich meine die Szene im Wald mit dem Knochen im Mund...Urgs

Kerstin: Wäääääh, wenn ich nur daran denke, das war ja so ekelhaft, dass es mir fast hochgekommen wäre. Schön wenn ich nur daran denke, schüttelt es mich wieder...dieser Finger *würg* Warum konnte es nicht einfach Schokoladenmagie sein...

Da saßen sie nun und verzogen das Gesicht über die Knochenmagie, wie sie angewandt wurde und philosophierten über die Vorteile der Schokoladenmagie. Und wenn sie nicht geplatzt sind, dann sitzen sie noch immer in dem Café und futtern Schokoladenkuchen.


Donnerstag, 5. Oktober 2017

KLAPPENTEXT-DNNERSTAG

Der Klappentext-Donnerstag ist eine Aktion der lieben Sinah von Pink Mai Books und hier erfahrt ihr, welche Texte mich, ohne das Cover zu kennen, zum Buchkauf bewegen oder bewegt haben.


Grischa 1 - Goldene Flammen
 Autor: Leigh Bardugo
Verlag: Carlsen
Seiten: 352
ISBN: 978-3551313263
E-Book  7,99 € / Taschenbuch  7,99 €
Hier geht es zum Buch: Grischa 1 - Goldene Flammen

Worum geht es?

Alina ist eine einfache Kartografin in der Ersten Armee des Zaren. Unscheinbar und still lebt sie im Schatten ihres Kindheitsfreunds Maljen, dem erfolgreichen Fährtenleser und Frauenschwarm. Keiner darf wissen, dass sie heimlich in ihn verliebt ist, am allerwenigsten er selbst. Erst als sie ihm bei einem Überfall auf unerklärliche Weise das Leben rettet, ändert sich Alinas Dasein auf einen Schlag. Man munkelt, sie hätte übermenschliche Kräfte, und nicht zuletzt der Zar selbst wird nun auf sie aufmerksam …

-------------------------------------

Würdet ihr zum Buch greifen?

Liebe Grüße
Sanne

Mittwoch, 4. Oktober 2017

MINI-MITTWOCH #31

Der Mini-Mittwoch ist eine Aktion von insgesamt 6 Bloggerinnen, die sich bestimmten Themen widmen.
Ich freue mich, neben Anja von Anjeys Bookventure , Alli von Pandarette's Wonderwelt, Farina vom Bücherfuechschen, Nathalie von Scotland and Books und Stefanie von Gedankenvielfalt, dabei sein zu können.

Ihr dürft gespannt sein und euch natürlich einbringen. Eure eigene Meinung in den Kommentaren ist natürlich gern gesehen.

Neuer Monat. Neues Thema. Im Oktober geht es rund um das Thema Genre.


Heutiges Thema:  Was war mein erstes Buch aus meinem Lieblingsgenre?


Puh, das liegt ja schon ein ganzes Stück zurück. Ich würde jetzt Mal behaupten, dass meine Liebe zur Fantasy mit Nora Roberts und ihrer Ring-Trilogie begonnen hat.

Die nächste Reihe war Die Gilde der schwarzen Magier. Ich liebe beide Reihen und werde sie nie wieder weggeben. Sie haben einen besonderen Platz in meinem Herzen, denn sie entfachten eine Liebe die bis heute hält.


Worum geht es in der Reihe:

Grün wie die Hoffnung
Ein Sturm tobt in der Welt, ein Kampf zwischen Gut und Böse, denn die dunkle Königin Lilith sammelt ihre Krieger. Morrigan, die Keltengöttin, erteilt Hoyt Mac Cionaoth den Auftrag, seine Gefährten zu sammeln. Seine Suche trägt ihn durch Zeit und Raum bis nach New York City – in die Arme der einzigen Frau, die stark genug ist, ihr Schicksal und ihr Herz mit dem seinen zu verbinden. Doch Glenna Ward hat eigentlich ganz andere Pläne und hält nichts davon, einen undurchsichtigen Kelten im Kampf gegen dunkle Mächte zu begleiten …

Blau wie das Glück
Die taffe Blair Murphy kennt ihre Bestimmung: Zusammen mit fünf anderen Auserwählten steht sie vor der schwierigen Aufgabe, den Sieg in einem Kampf zwischen Gut und Böse zu erringen – koste es, was es wolle! Doch Blair wird von ihrem Vorhaben abgelenkt, denn ihre Gedanken kreisen nur noch um Larkin Riddock, der ebenfalls dem Kreis der sechs Auserwählten angehört. Wie soll sie Seite an Seite mit einem Mann kämpfen, der sie mit seinem charmanten Lächeln fast um den Verstand bringt? Und wird es nach der großen Schlacht überhaupt eine Zukunft für sie geben?

Rot wie die Liebe
Die zierliche Moira weiß genau, dass sie ihrer Mutter auf den Thron von Geall folgen muss. Eine schwere Pflicht in einer schweren Zeit, jetzt da der Kampf zwischen Gut und Böse unmittelbar bevorsteht. Und nur einer scheint zu verstehen, was sie bewegt: der attraktive aber geheimnisvolle Cian McKenna. Zwischen den beiden entbrennt ein Feuer der Leidenschaft, doch ihre Liebe ist verboten und hat keine Zukunft. Tief in ihren Herzen wissen sie aber, dass sie alles riskieren müssen – sogar ihr Leben – damit ihre Liebe siegen kann …

Wie sieht es bei euch aus? Welches Buch war das erste aus eurem Lieblingsgenre?

Liebe Grüße
Sanne

Lesemonat September

Liebe Follower!

Zack und der Oktober ist da. 
95 von 105 Büchern habe ich bereits für meine Challenge gelesen.

Der September war, trotz dass ich letzte Woche nicht zum Lesen gekommen bin, ziemlich erfolgreich. 

13 Bücher habe ich geschafft. 

4.115 Seiten 
 5 Bücher vom SuB befreit. Whoop. Whoop.

aktueller SuB-Stand: 128 Prints (zum Geburtstag kamen jede Menge neue dazu)


Hier geht es zu den Rezis, der gelesenen Bücher:

Sturmmelodie
Road to Salvation
Götterkind 1
Talon 2 - Drachenherz
Talon 3 - Drachennacht
Götterfunke 1 - Liebe mich nicht
Cursed Souls
Rosen und Knochen
Shadowcross #3 - Katzen
Shadowcross #4 - Daddy
Das Erbe der Macht - Aurafeuer

Ein nicht ganz so tolles Buch, war leider Aquila von Ursula Poznanski. Das einzige Buch diesen Monat, das mich leider überhaupt nicht überzeugen konnte.

An Daughter of Smoke and Bone  von Laini Taylor hatte ich zwar auch etwas zu meckern, aber das lag an der Liebesgeschichte, die man sich hätte schenken können. Ansonsten war es durchaus lesenswert.

Wie sah es bei euch aus?

Liebe Grüße

Sanne

Dienstag, 3. Oktober 2017

Die Wahl zum SuB des Monats Oktober

Ihr Lieben.

Es ist wieder so weit. Ihr dürft ein Buch entscheiden, das ich im Oktober lesen werde.



Die Greifen Saga - Die Ratten von Chakas von C.M. Spoerri

Die sechzehnjährige Mica ist es gewohnt, für das zu kämpfen, was sie zum Überleben auf der Straße braucht. Sie steht am Rande der Gesellschaft von Chakas. Ihr Leben ist geprägt von Armut, Hunger und Angst. Doch nicht zuletzt dank ihrer magischen Kräfte, die nach und nach in ihr erwachen, kann sie es meistern. Alles, was ihr etwas bedeutet, ist ihr jüngerer Bruder Faím. Das Schicksal stellt sie jedoch auf eine harte Probe, als Faím von ihr getrennt wird, während sie selbst dem geheimnisvollen Dieb Cassiel in die Hände fällt, der sie in seine Gilde mitnimmt. Ist es der Beginn eines besseren Lebens? Wird es Mica gelingen, sich in den Kreisen der Diebe eine Stellung zu erkämpfen? Und wie soll sie ihren Bruder wiederfinden, der gerade selbst das Abenteuer seines Lebens erfährt?


Straßenkötergene von Julia Seuschek

Lou mutiert mit dreizehn Jahren völlig unerwartet zu einem reinblütigen A-Menschen. Als ihr Vater - wie der Rest ihrer Familie ein einfacher B-Mensch - von der Königsfamilie ermordet wird, schwört Lou Rache. Verkleidet als Junge tritt sie in den Dienst ihrer royalen Gegner. Ausgerechnet Königssohn Jared stiehlt sich in das Herz der Rebellentochter und Lous Welt steht Kopf. Gibt sie Jared auf, um das System zu stürzen oder verrät sie ihre Herkunft für die Liebe ihres Lebens?


Dunkeljäger von Alexey Pehov

Der Elf Lass lebt in einer vom Krieg zerrütteten Welt. Das einst prachtvolle Elfenreich wird von zwei verfeindeten, mächtigen Häusern in den Untergang getrieben. In seinem Bemühen, Frieden zu schaffen, wird Lass zur Hassfigur beider Seiten und muss fliehen. Doch nicht nur die Elfenkrieger sind ihm auf den Fersen. Orks, Zwerge und Dämonen verfolgen ihre eigenen Ziele, um dem geschwächten Elfenreich den entscheidenden Schlag zu versetzen ...


Nevernight - Die Prüfung von Jay Kristoff

Sie ist keine Heldin. Sie ist eine Frau, die Helden fürchten.

In einer Welt mit drei Sonnen,
in einer Stadt, gebaut auf dem Grab eines toten Gottes,
sinnt eine junge Frau, die mit den Schatten sprechen kann, auf Rache.
Mia Corvere kennt nur ein Ziel: Rache. Als sie noch ein kleines Mädchen war, haben einige mächtige Männer des Reiches – Francesco Duomo, Justicus Remus, Julius Scaeva – ihren Vater als Verräter an der Itreyanischen Republik hinrichten und ihre Mutter einkerkern lassen. Mia selbst entkam den Häschern nur knapp und wurde unter fremdem Namen vom alten Mercurio großgezogen, einem Antiquitätenhändler. Mercurio ist jedoch kein gewöhnlicher Bürger der Republik, er bildet Attentäter für einen Assassinenorden aus, die »Rote Kirche«. Und Mia ist auch kein gewöhnliches Kind, sie ist eine Dunkelinn: Seit der Nacht, in der ihre Familie zerstört wurde, wird sie von einer Katze begleitet, die in ihrem Schatten lebt und sich von ihren Ängsten nährt. Mercurio bringt Mia vieles bei, doch um ihre Ausbildung abzuschließen, muss sie sich auf den Weg zur geheimen Enklave der »Roten Kirche« machen, wo sie eine gefährliche Prüfung erwartet …


Liebe ist was für Idioten. Wie mich von Sabine Schoder

Eine Liebesgeschichte, so echt, dass sie weh tut – und so berauschend, dass sie süchtig macht
Optimistisch gesehen ist Vikis Leben eine Vollkatastrophe. Da kann man schon mal aus Frust ein paar Tüten zu viel rauchen. Da kann es auch passieren, dass man nach einem Konzert mit dem Sänger der Band im Bett landet, obwohl man den eigentlich total bescheuert findet.
Wirklich.
Kein großes Ding.
So was passiert.
Aber ausgerechnet ihr?
Nein!
Ganz.
Sicher.
Nicht.

Oder vielleicht doch?

Montag, 2. Oktober 2017

Trümmerwelten Eilmeldung




Eilmeldung, wichtige News aus der BUI- Zentrale

„Für alle Fans von Trümmerwelten: Es ist abgegeben.“ Ann- Katrin Karschnick

Mit eurer Hilfe hat die BUI es geschafft, die Autoren, Ann Katrin Karschnick und Felix A. Münter zu überzeugen, den zweiten Teil von „Trümmerwelten“ schon dieses Jahr zu schreiben.
Und wie uns zu Ohren gekommen ist, liegt es auch schon beim Verlag.
Genaues Datum steht noch nicht fest oder wie das Cover aussieht. Aber die BUI wird für euch auch da dranbleiben und euch berichten.

Bleit auf dem Laufenden wie es mit „Trümmwelten“ Band 2 weiter geht und schaut beim Papierverzierer Verlag, Felix A. Münter, Ann- Kathrin Karschnick und den Agenten der BUI vorbei.

Danke an alle Fans, die uns Unterstützt haben.

Sonntag, 1. Oktober 2017

Schnitzeljagd zu Götterblut von Stella A.Tack

Herzlich Willkommen zur Schnitzeljagd mit 6 Stationen.



6 Stationen auf 6 tollen Blogs, die euch direkt zum nächsten Schnipsel bringen. Achtet auf die Fragen am Ende der Schnipsel und notiert euch die Antworten, denn zu gewinnen gibt es auch etwas.

Am Ende der Schnitzeljagd erwartet euch die Chance auf:
- insgesamt 3 Götterboxen und 3 E-Books


Den Anfang gibt es hier:
http://leseprobe.stella-tack.com/goetterblut/warrior/

Donnerstag, 28. September 2017

KLAPPENTEXT-DONNERSTAG


Der Klappentext-Donnerstag ist eine Aktion der lieben Sinah von Pink Mai Books und hier erfahrt ihr, welche Texte mich, ohne das Cover zu kennen, zum Buchkauf bewegen oder bewegt haben.


Ein Cowboy zum Küssen
 Autor: Heike Reibguth
Verlag: TWENTYSIX
Seiten: 300
ISBN: 978-3740730031
E-Book  2,99 € / Taschenbuch  12,99 €
Hier geht es zum Buch: Ein Cowboy zum Küssen

Worum geht es?

Eigentlich wollte Nina die texanische Ranch ihres verstorbenen Großonkels so schnell wie möglich verkaufen, um spätestens in sechs Wochen mit der Kohle zurück nach Berlin zu fliegen.
Eigentlich ...
Vollkommen orientierungslos und übermüdet irrt sie bei starkem Gewitter durch die Gegend, als sie mit ihrem Leihwagen in einen umstürzenden Baum kracht.
Ausgerechnet Jack Parker, der begehrteste und heißeste Junggeselle von ganz Somerville, findet sie bewusstlos auf dem Highway und bringt sie ins Krankenhaus. Doch schon kurz darauf, als sie sich bei ihm für die Hilfe bedanken will, entpuppt sich der charmante und hilfsbereite Cowboy als fieses Macho-Arschloch.
Wie kann ihr arroganter Nachbar äußerlich nur so cool bleiben, während sie bei jedem Blick in seine stechenden Augen die Fassung verliert?

-------------------------------------

Würdet ihr zum Buch greifen?

Liebe Grüße
Sanne

Mittwoch, 27. September 2017

MINI-MITTWOCH #30

Der Mini-Mittwoch ist eine Aktion von insgesamt 6 Bloggerinnen, die sich bestimmten Themen widmen.
Ich freue mich, neben Anja von Anjeys Bookventure , Alli von Pandarette's Wonderwelt, Farina vom Bücherfuechschen, Nathalie von Scotland and Books und Stefanie von Gedankenvielfalt, dabei sein zu können.

Ihr dürft gespannt sein und euch natürlich einbringen. Eure eigene Meinung in den Kommentaren ist natürlich gern gesehen.

Heutiges Thema:  Welche Bücher sollte ich vom SuB schon längst gelesen haben?


Puh. Das sind eine ganze Menge. Viele Reihenfortsetzungen sind darunter, bei denen man ja nun einmal leider nach längerer Zeit vergisst, worum es im Vorgängerband überhaupt ging.
 
Bei mir zählen dazu:
 
Witch Hunter - Herz aus Dunkelheit von Virginia Boecker
Die Weiße Rose von Amy Ewing
Siegel des Thors und Stern von Komo ( Königsblutreihe) von Karola Löwenstein
Empire of Storm von Sarah J. Maas
Nachtland und Blutbuch von Kai Meyer
Elias & Laia - Eine Fackel im Dunkel der Nacht von Sabaa Tahir
Wolfsmal von Aurelia L. Night
Thalèl Malis von Nancy Pfeil
 
 
Alle sind da, aber schon länger auf dem SuB. Ich glaub ja, dass ich bei meinem Gedächtnis mit sämtlichen Reihen noch einmal von vorn beginnen müssen. Zu gewissen anderen Büchern liegen mir meine Lieblingsmenschen in den Ohren und ich finde es toll. Vor allem, weil ich selber gern andere nerve, wenn es um meine Lieblingsbücher geht. *lach*
Wie sieht es bei euch aus? Welche Bücher solltet ihr schon längst gelesen haben? Vielleicht auch, weil andere euch dazu ermutigen. ;) 

Liebe Grüße
Sanne

Dienstag, 26. September 2017

Rezension Cursed Souls von Veronika Rothe

Verlag: Tagträumer Verlag
Seiten: 354
ISBN: 978-3946843269

Worum geht es?

Ein jahrhundertealter Fluch.
Zwei Männer, auf ewig dazu verdammt, gegeneinander zu kämpfen.
Drei Schicksale, verbunden durch Schmerz und Leid.

Seit über zweihundert Jahren sind Francis und Jakob gezwungen, ihre Vergangenheit immer und immer wieder zu durchleben – und jedes Mal endet es auf dieselbe grausame Weise.
Wegen eines tödlichen Fehlers lastet dieser furchtbare Fluch auf ihnen und es gibt für sie beide kein Entkommen.
Doch dann tritt Kate in ihr Leben und irgendetwas scheint sich zu verändern. Trägt sie womöglich etwas in sich, um das Leid von Francis und Jakob zu beenden? Und wird es reichen, um den Fluch zu brechen, oder ist sie nur ein weiteres Opfer, das er einfordern wird?



Meine Meinung
Als zweites Buch von Veronika Rothe, konnte mich auch Cursed Souls begeistern.
Die Autorin versteht es einen an die Seiten zu fesseln, was eindeutig an ihrem lockeren Schreibstil liegt. Wie der Klappentext schon vermuten lässt, handelt es sich um eine tragisch schöne Liebesgeschichte, der auch die zu erahnende Dreiecksgeschichte keinen Abbruch tut. Es gibt humorvolle Momente, die dafür sorgen, dass die Stimmung sich auch mal auflockert.


WEITERLESEN (KLICK)

Donnerstag, 21. September 2017

KLAPPENTEXT-DONNERSTAG


Der Klappentext-Donnerstag ist eine Aktion der lieben Sinah von Pink Mai Books und hier erfahrt ihr, welche Texte mich, ohne das Cover zu kennen, zum Buchkauf bewegen oder bewegt haben.


Liebe ist was für Idioten. Wie mich.
Autor: Sabine Schoder
Verlag: FISCHER Sauerländer
Seiten: 352
ISBN: 978-3733501518
E-Book  3,99 € / Taschenbuch  12,99 €
Hier geht es zum Buch: Liebe ist was für Idioten. Wie mich 

Worum geht es?

Eine Liebesgeschichte, so echt, dass sie weh tut – und so berauschend, dass sie süchtig macht.

Optimistisch gesehen ist Vikis Leben eine Vollkatastrophe. Da kann man schon mal aus Frust ein paar Tüten zu viel rauchen. Da kann es auch passieren, dass man nach einem Konzert mit dem Sänger der Band im Bett landet, obwohl man den eigentlich total bescheuert findet.

Wirklich.
Kein großes Ding.
So was passiert.
Aber ausgerechnet ihr?
Nein!Ganz.
Sicher.
Nicht.
Oder vielleicht doch?

-------------------------------------

Würdet ihr zum Buch greifen?

Liebe Grüße
Sanne

Mittwoch, 20. September 2017

MINI-MITTWOCH #29

Der Mini-Mittwoch ist eine Aktion von insgesamt 6 Bloggerinnen, die sich bestimmten Themen widmen.
Ich freue mich, neben Anja von Anjeys Bookventure , Alli von Pandarette's Wonderwelt, Farina vom Bücherfuechschen, Nathalie von Scotland and Books und Stefanie von Gedankenvielfalt, dabei sein zu können.

Ihr dürft gespannt sein und euch natürlich einbringen. Eure eigene Meinung in den Kommentaren ist natürlich gern gesehen.

Heutiges Thema:  Wie  baue ich meinen SuB ab?


Hatten wir ja irgendwie schon Mal, aber doppelt hält ja bekanntlich besser.
 
Theoretisch baut sich der SuB, man möge es kaum für möglich halten, durch LESEN ab. Wer hätte es gedacht ? ;)

Ich hab es ja geahnt. Doch stimmt diese Theorie?
Nun amerkianische Wissenschaftler haben herausgefunden... Nee. Nur Spaß.
Ich habe im privaten Bereich, über monatelange Beobachtung (Experten sprechen hier auch von einer Langzeitstudie, deshalb heißt es bei mir anders) herausgefunden, dass der Abbau durch lesen, meist parallel zu Aufbau durch Neukauf führt.

Warum ist das so?
Ich nenne es den ICH-HABE-ANGST-DAS-MIR-DER-LESESTOFF-IRGENDWANN-AUSGEHT-EFFEKT.

Meine "Statistik", welche ich seit Anfang des Jahres führe, standen zu Beginn 105 Bücher von meinem SuB, davon 50 (etwa 1 Jahr alt) die ich reduzieren wollte. Hat wunderbar geklappt, denn aktueller Stand sind 121.

Als Abbauerfolg verbuche ich es trotzdem, denn es sind hauptsächlich neu dazugekommene Bücher, die den SuB bevölkern. Viele der länger liegenden Werke, man könnte schon fast Subleichen sagen, sind weggelesen wurden und ich bin zuversichtlich, dass es bis zum Ende des Jahres noch ein paar mehr (oder wäre jetzt weniger richtig?) werden. ;)

Nach aktuellem Stand sind etwa 30 der 50 Subleichen unter die Lebenden zurückgekehrt. Die restlichen 20 wären da bestimmt auch noch drin, aaaabbber es ist kein Muss und ich werde sehen wie es läuft.

Challenges helfen dabei ganz gut. Ich habe zum Beispiel die #17für17 Challenge bei den Zeilis für mich entdeckt und habe so 17 Leichen ausgewählt, die ich unbedingt lesen will. 8 davon sind schon durch und hier steht definitiv der Rest bis zum Ende des Jahres mit auf dem Plan.

Wie steht ihr zum Thema SuB-Abbau?

Liebe Grüße
Sanne

Samstag, 16. September 2017

Ein Drache in der Menschenwelt oder Wie es zum morgendlichen Post auf meinem Blog von einem Drachen kam

Meine Lieben!

Heute Morgen, hat ein Drache meinen Facebookaccount gekapert und dort gepostet, hiermit nehme ich Stellung zu dem morgendlichen Post und wie es dazu kam.

Alles begann damit, dass ich mich dazu entschieden hatte, Rabenaas von Sarah Adler zu lesen und an der Blogtour teilzunehmen. Dort lief mir ein Geschöpf über die Seiten, welches meine Aufmerksamkeit erregte. Ein Geschöpf, welches eigentlich ein Drache ist, sich für einen Menschen hält. Nun ja. Jedem das Seine. So was trifft ja man auch nicht alle Tage. 
Ist es trotzdem gruselig? Etwas.  
Meine Bloggerkollegen allerdings waren der Meinung, ich solle ihn zu mir einladen, schließlich war ein großer Held. Warum? Das wird natürlich nicht verraten.
„Muss ich mir Gedanken machen, dass ich den Drachen bekomme, der einen am Schwimmer hat ?“ 
Auf diese Frage folgte allgemeines Gelächter. Ich lachte auch. Noch.  

Ich ergab mich letztendlich in mein Schicksal und kontaktierte Azaphaelios den Dritten. Wirklich überreden brauchte ihn auch nicht, denn als von der Einladung hörte, war er sofort Feuer und Flamme. (Haha) 

Der Tag der Tage kam und ich traf mich mit Ätzi (so sollte ich ihn nennen, denn es klang ja so viel cooler) in unserer kleinen Gemeinde in der Leipziger Tieflandsbucht. Ich weiß, dass es da nicht viel zu sehen gibt, aber mit ein paar Sachen können wir auch aufwarten. Z.B. Internet, denn eigentlich hatte mich Ätzi hauptsächlich zu Sachen wie Facebook befragen wollen. Zumindest nahm ich das an, denn am Telefon hatte er unablässig darüber geredet.
Wer sich jetzt fragt: Was Drachen können telefonieren? Ja können sie. Allerdings müssen sie dabei sehr vorsichtig sein, da sie sonst das gute Stück zerstören. Ihr wisst schon: Lange spitze Krallen, viel Kraft die man auch mal unterschätzt und so.... 

Außerdem, was hätten wir sonst machen soll? In die Stadt gehen? Versucht ihr mal mit einem riesigen, flaschengrünen Drachen, mit Hörnern, Schwanz und riesigen Krallen, einen Stadtbummel in Leipzig zu machen, ohne Aufsehen zu erregen. Ich meine, in der Stadt sieht man Vieles, aber das, schien selbst mir etwas zu viel.

Jedenfalls, trafen wir uns in der Nähe meiner Wohnung, in die ich ihn nie, niemals und unter gar keinen Umständen hineinbekommen hätte. Die Entscheidung für die Parkanlage mit großer Freifläche, war absolut richtig gewesen. Ich hatte die ganze Zeit in den Himmel geschaut und ihn von da erwartet, aber nee. Pustekuchen. Der Drache kam nicht. Ich wollte gerade aufstehen und gehen, als sich Jemand hinter mir räusperte und mir warme Luft in den Nacken blies. 

„Nach was genau halten wir Ausschau, menschlicher Kumpel?“, fragte eine dunkle und fröhliche Stimme in meinem Rücken, die mich kurzzeitig zusammenzucken ließ. 
Als ich mich umdrehte, saß eine ziemlich große Echse hinter mir und schlürfte genüsslich an einer Kräuterlimonade. Mir blieb erstmal der Mund offenstehen, denn ... Puh ...  Da kann einem echt anders werden. 
„Ähm ....“, kam nur aus meinem Mund, was natürlich angesichts des Grinsens, welches ziemlich große und spitze Zähne offenbarte, das Klügste war, das mir einfiel. 
„Du musst Sanne sein. Ich bin Ätzi.“, sagte er fröhlich und reichte mir seine Pranke. 
„Hi.“, auch nicht originell, aber besser als gar nix zu sagen.
„Ich freu mich ja so riesig, über deine Einladung. Ich konnte gar nicht glauben, dass man sich mit mir treffen will. Ich meine, ich habe ja gar nicht so viel gemacht. Klar, ich habe Nox geholfen, aber ansonsten. Es freut mich, dass du mir dieses Facebook erklären willst. Das hörte sich ja mega interessant an. Vor allem, dass man da andere Menschen, wie uns kennenlernen kann, ohne ihnen gegenüber zu stehen. Die meisten reagieren ja doch erstmal etwas vorsichtig und zurückhaltend, wenn sie mich treffen.“  
Woran das wohl liegen mag?, schoss es mir durch den Kopf. Bestimmt nicht an den riesigen Hörnern und daran, dass du eine ziemlich große Echse bist. 
„Ich bin so aufgeregt, das glaubt mir doch keiner. Da sitze ich hier und unterhalte mich mit dir über dieses komische Fakebook.“ 
"Facebook?"
"Was?"
"Facebook. Obwohl Fake, teilweise auch nicht so verkehrt ist." 
Ja und bevor er gleich wieder ohne Punkt und Komma ansetzen konnte, fuhr ich meinen Laptop hoch und aktivierte den Hotspot am Handy. 
Das brachte ihn tatsächlich zum Schweigen, denn er war ganz gebannt von den vielen bunten Bildchen. Als er den Kopf senkte, hätte ich beinah durch eines seiner Hörner ein Auge verloren. Nur gut, dass ich Brillenträgerin bin. Das hätte sonst echt ins Auge gehen können. (schlechter Wortwitz #sorrynotsorry) 

Da saßen wir nun. Ein meterhohe Echse und ich, schauten uns auf Facebook um. Leute die am Rand der Wiese entlangliefen, versuchte ich gekonnt zu ignorieren, während Ätzi jedem ein fröhliches „Hallo menschliche Kumpel.“, entgegen schmetterte. Er schaute jedes Mal ganz betröppelt, wenn sie daraufhin die Beine in die Hand nahmen und davon rannten. Man konnte es ihnen ja noch nicht einmal verübeln. Vielleicht hätte ich an ein Warnschild denken sollen. Beware of the Dragon oder so was. aja, der Zug war abgefahren.

Wenn wir ungestört waren, versuchte ich ihm zu erklären, wie das Ganze funktionierte und er staunte über die vielen Beiträge, die da so vor sich hin dümpelten und versuchte mich nicht aufzuspießen.  
"Darf ich auch Mal? Ich kann das, Bestimmt sogar.", fragte er schließlich. 
"Na gut, …" gab ich schließlich ziemlich skeptisch nach, denn mein Blick glitt vom Laptop zu seinen spitzen Krallen und wieder zurück. "... aber pass bloß mit deinen Krallen auf. Du machst mir bitte keine Löcher in die Tastatur." 
"Ich …. Ähm …. Kann nichts versprechen.“
Mit einem mulmigen Gefühl reichte ich ihm das Gerät rüber und ich muss gestehen, dass mir etwas übel wurde, als ich sah, wie es in seinen riesigen Pranken verschwand. Als er dann noch per Zehnfinger-Adler-Suchsystem über dem Tastenfeld schwebte, sah ich das letzte Stündlein mein Laptops schon gekommen, aber er drückte ziemlich zurückhaltend die Pfeiltasten, um runter zu scrollen. Zumindest noch.
"Wer ist denn das? Die kenn ich doch!", sagte er und kurz bevor seine Klaue auf dem Bildschirm auftreffen und ihn zerstören konnte, bremste ich ihn. 
"Das? Ist die Autorin, die dich in einen Helden verwandelt hat. Sarah. Deshalb kennst du sie." 
„Tolle Frau. Was die so aus mir gesagt hat. Ich find mich ja echt voll in Ordnung als Sterblichen. Ich muss sie unbedingt mal besuchen.“, sagte er und grinste glücklich von einem Horn zum anderen.
Er scrollte fröhlich weiter, während ich mich irgendwann neben ihm im Gras zusammen rollte. Seit mittlerweile 12 Stunden war ich jetzt hier und der menschliche Drache schien einfach nicht genug zu bekommen. Zwischendurch musste ich schon noch einmal in der Wohnung vorbeischauen und ein paar Verlängerungsschnuren, Kräuterlimonachschub (Ätzi steht ja echt übelst drauf und das Zeug ist bei uns wirklich schwer zu bekommen) und eine Decke holen, denn mein Laptopakku hält ja auch nicht ewig.

Jedenfalls schlief ich irgendwann über dem klickenden Geräusch der Krallen auf der Tastatur ein. Hauptsache, er hält sich dran nichts zu posten., war mein letzter Gedanke, bevor ich komplett im Reich der Träume versank und was passiert war, habt ihr ja heute Morgen mitbekommen. Ich frag mich, wie er die Laptopkamera für das Selfie aktiviert bekommen hat.
 
Da Ätzi leider flügellos unterwegs und seine Mitflugnebelwasserluftgelegenheit irgendwie verschwunden ist, hab ich ihm ein Flugticket besorgt, ihn zum Bahnhof geschafft und direkt in den Zug nach Halle/ Leipzig Flughafen gesteckt.
Kleiner Tipp: Den Drachen mit Öl oder Butter einschmieren, dann passt er auch in den kleinsten Triebwagen.
 
 

-----------------------------------------------------------------------------

Du hast bis hierher durchgehalten und gelesen? Das freut mich natürlich und deshalb gibt es jetzt noch etwas zu gewinnen:

1 Ebook von Rabenaas - wie man die Schatten fängt, um Ätzis Heldentat nachlesen zu können.

Was musst du dafür tun? Mir einfach sagen, was du mit Ätzi gemacht hättest, um ihn zu tarnen!

Kleingedrucktes:

+ Das Gewinnspiel beginnt jetzt und endet am Samstag, den 16.09.2017 um 23:59 Uhr - ausgelost wird am Sonntag danach.
Facebook hat mit dem Gewinnspiel nichts zu tun.
+ Die Gewinner erklären sich bereit namentlich genannt zu werden.
+ Keine Barauszahlung der Gewinne möglich.
+ Ihr seid mindestens 18 Jahre alt oder habt die Einverständniserklärung eurer Eltern.
+ Obligatorisch für Vergessliche: Änderungen vorbehalten.