Schicksalsbringer – Ich bin deine Bestimmung (Stefanie Hasse)

Verlag: Loewe Verlag
Seiten: 416
ISBN: 978-3785585696

Worum geht es?

Als erfolgreiche Buchbloggerin weiß Stefanie Hasse genau, was eine mitreißende Liebesgeschichte ausmacht: eine sympathische Protagonistin, ein prickelnder Love Interest (oder besser gleich zwei), eine Prise Humor und ein düsteres Geheimnis. Und wer würde nicht gern selbst einmal Schicksal spielen? Kiera war noch ein kleines Mädchen, als ihr ein unheimlicher Mann auf dem Jahrmarkt eine geheimnisvolle Münze zu steckte. Jahre später findet sie die Münze beim Aufräumen wieder und verletzt sich daran. Von da an steht Kieras Leben Kopf: An der Schule tauchen die geheimnisvollen Zwillingsbrüder Phoenix und Hayden auf. Und Phoenix – unfreundlich, überheblich, aber wahnsinnig attraktiv – behauptet, Kiera könne mit der Münze das Schicksal beeinflussen. Und daher dürfe er nun einen ganzen Mondmonat lang nicht mehr von ihrer Seite weichen ... „Schicksalsbringer - Ich bin deine Bestimmung“ ist der erste von zwei Bänden.

Meine Meinung

Ein Buch, das mich auf der LBM 2017 wahnsinnig neugierig gemacht hat, war definitiv Schicksalsbringer von Stefanie Hasse. Ganz davon abgesehen, dass es schon allein einziehen musste, weil es eben von Stefanie Hasse ist.

Der Frau, die ein Gespür dafür hat, mich mit ihren Büchern begeistern zu können. Angefangen beim Schreibstil bis hinaus über die Story und die Idee. Ich war Feuer und Flamme, als ich die Möglichkeit hatte, es vorab lesen zu können. Man könnte sagen: Ich war bereit mich meinem Schicksal zu stellen.

Was tust du, wenn plötzlich das Schicksal bei klopft und es wie der perfekte Boyfriend aussieht. Man versucht sich damit zu arrangieren. Nicht anders geht es Kiera als eines Tages Hayden und Phoenix an ihrer Schule auftauchen und somit ihr Leben mehr oder weniger auf den Kopf stellen. Kiera erfährt was mit der Münze auf sich hat, die seit Kindertagen in ihrem Besitz ist und was eigentlich mit den Beiden Jungen auf sich hat. Doch was ist, wenn du dich in dein Schicksal verliebst?

Die Idee hinter der Geschichte, habe ich so noch nie erlebt und ich muss sagen, dass ich es wahnsinnig spannend zu erfahren was es damit auf sich hat. Wie oft fällt ein Satz wie: Das ist Schicksal. bei euch? Also bei und dann doch häufiger, aber man macht sich keine Gedanken weiter darüber.

Die Autorin hat genau dies getan und eine wahnsinnig interessante und spannende Story draus gemacht. Wie es halt so sein kann, wenn man dem Schicksal begegnet und warum dies so sein kann.

Kiera ist eine tolle Protagonistin und auch nicht auf den Mund gefallen. Sie gibt Konter, lässt sich nicht alles gefallen. Sie war natürlich, nicht übertrieben und ich fand sie wahnsinnig sympathisch.

Aber auch Cody (Kieras bester Freund), Hayden und Phoenix sind gut durchdachte Charaktere. Auch weil, sie viel Spielraum und viele Facetten in die Story bringen. Manchmal weiß man auch nicht woran man ist und was man von ihnen halten soll. Genau das machte es für mich so spannend.

Der Schreibstil flüssig und die Autorin, weiß genau wie sie die Stimmung langsam anheizen und zum Brodeln bringen kann. Ich gebe zu, dass ich manchmal eine Ahnung hatte was eine Sache anging nur um am Ende festzustellen, dass ich komplett danebenlag.


Mein Fazit


Ich schließe mich vielen meiner Kollegen an und kann nur sagen: Absoluter Page-Turner, der wahnsinnige Lust auf den zweiten Teil macht.
Ich bin begeistert von der Geschichte um Kiera, Phoenix und wäre dann jetzt bereit für Band 2. Ein tolles Jugendbuch mit dramatischer Liebesgeschichte, das sich zu lesen lohnt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen